Navigation überspringenSitemap anzeigen

Pelletöfen Heizen mit Holz auf Knopfdruck

Saubere Sache

Pelletöfen, auch Primärofen genannt, arbeiten wirtschaftlich, komfortabel und umweltfreundlich. Sie brennen mit Presslingen, welche aus getrockneten Holzspänen oder Waldrestholz entwickelt wurden. Wenn es um Effizienz geht, spielen sie mit ihrem Wirkungsgrad von über 90 % ganz vorne mit.

Pelletöfen bieten durch automatisierte Arbeitsweise einen hohen Komfort. Per Knopfdruck elektrisch gezündet, läuft der Ofen auf der gewählten Leistungsstufe bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist und versorgt sich selbstständig aus einem Vorratsbehälter mit Brennmaterial. Der Vorrat hält je nach Wärmebedarf und Größe des Vorratsbehälters bis zu mehrere Tage. Auch der Betrieb über eine Zeitschaltuhr ist möglich.

Die geregelte Verbrennung sorgt für eine optimale Ausnutzung des Brennstoffs und erzielt somit Wirkungsgrade von über 90 %.

Es gibt vier verschiedene Heizungssysteme für Pellets: Einzelöfen, Einzelöfen mit Wassertechnik, halbautomatische und vollautomatische Zentralheizungskessel. Der günstigste und meistgenutzte ist der einfache Pelletofen zum Beheizen des Aufstellraums und direkt benachbarter Räume. Durch den Einbau eines Wasserwärmetauschers und den Anschluss an ein Heizsystem mit Pufferspeicher können Pelletöfen auch das Herzstück eines modularen Heizsystems für das ganze Haus bilden.

Das sind die Vorteile eines Pelletofen:

  • Hoher Wirkungsgrad (über 90 %)
  • hohe Energiedichte, wenig Platzbedarf
  • Komfortabler Heizbetrieb
  • Optional: elektronisch geregelte Verbrennung
  • Flexibles Konzept von der Einzelraumheizung bis zum modularen Heizsystem
Pelletofen Rika Como
Pelletofen Rika Kapo
Pelletofen Rika Roco
Wolaris GmbH - Logo
Zum Seitenanfang